Die Vögel – Theaterspaziergang im Bergzoo Halle

Die Vögel – Theaterspaziergang im Bergzoo Halle

Auf der inhaltlichen Vorlage des Textes Die Vögel von Aristophanes zeigten Amateur-, semiprofessionelle und professionelle Gruppen und Akteure aus der Freien Kulturszene Halle Szenen und Auszüge. An über 20 Stationen wurde die Komödie Die Vögel für die Besucher während einer Zeitspanne von 2-3 Stunden in einem Spaziergang auf ungewöhnliche Weise erlebbar!

Erstmals agierte mit diesem Projekt ein großer Teil der vielfältigen Freien Szene in Halle an einem Abend gemeinsam! Aus den Genres Musik, Chor, Orchester, Tanz, Performance, Schauspiel, Jonglage, Feuertanz und Literatur kamen unterschiedliche Menschen zusammen, die ihre künstlerischen Fähigkeiten und Leidenschaften an einem Abend präsentierten.

Der Zooplan mit Akteuren

Der Zooplan mit Akteuren

Projektleitungsteam

Wolter und Kollegen!

Inszenierung
Tom Wolter

Produktionsleitung und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Marleen Kuschke

Projektteam und Künstlerische Mitarbeit
Elsa Weise
Helen G. Schumann
Jonas Schütte

Figurenbau (Zeus)
Helen G. Schumann

Szenografie
Tobias Euler

Ausstattung
Sabine v. Oettingen
Sascha v. Oettingen

Bühnen
Tom Wolter
Tobias Krause

Technik
Ueberschall GmbH/ Uwe Selle

Grafik
Michael Girod

Filmdokumentation
Matthias Reger
Lorenz Schill

Fotodokumentation
Martin Bozenhard
Martin Kahles
Marleen Kuschke
Thomas Schult
Joceline Teichmann

Bergzoo Halle

Direktor
Andreas Jacob

Stellv. Direktor/
Leiter Tierpflege

Timm Spretke

Marketing
Tom Bernheim

Technischer Leiter
Frank Müller

Kassenleiterin
Heike Ungewiß

Akteure

Foto: Martin BozenhardFoto: Joceline Teichmann
1_Empfang und Eröffnung durch den Theaterdirektor und den Wiedehopf
mit Tom Wolter und Jan Felix Frenkel
Foto: Martin BozenhardFoto: Martin Bozenhard


Foto: Joceline TeichmannFoto: Marleen Kuschke
2_Tanzschule Arabesque
unter der Leitung von Kati Zeplin

Tänzerinnen:
Kleiner Schwan: Emilia Föhre
Großer Schwan: Julia Nickel
Entchen: Tara Steinke, Kristin Dietz, Elisabeth Seeck
Entenmutter: Lea Breuer
böse Hühner: Christin Meyer, Antonia Otto, Carline Jacobson, Lucie Ripperger
www.tanzschule-arabesque.de
Foto: Joceline Teichmann


Foto: Martin Bozenhard
3_Figurenspiel
mit Mirjam Schollmeyer und Felix Schiller

Das Duo zeigte Ausschnitte aus „vogelFrei“.
Foto: Martin Bozenhard


Foto: Martin Bozenhard
4_Performance
Ensemble der Zoomitarbeiter
Leitung: Jonas Schütte und Helen Schumann
Foto: Martin Bozenhard


TanzrauschFoto: Martin Bozenhard
5a-5c_Tanzrausch
unter der Leitung von Silke Neumann
www.tanzrausch-halle.de
Foto: Martin Bozenhard


Foto: Martin BozenhardFoto: Martin BozenhardFoto: Martin Bozenhard
5b_Tanzrausch und Albrecht Brunner
Tanz & Jonglage

Ich bin seit geraumer Zeit in der Kleinkunst-und Varieté-Szene aktiv. Seit ca. 14 Jahren trete ich mit Jonglage-Darbietungen auf, wobei ich mich auf technisch-anspruchsvolle Balljonglagen mit bis zu 7 Bällen spezialisiert habe. Doch auch Keulen und Ringe gehören zu meinen Requisiten.

Als Gast im magischen Zirkel von Halle und auf diversen Magiertreffen habe ich mich desweiteren mit der Close-Up-Zauberkunst beschäftigt und trete u.a. als Restaurant-Zauberer auf.

Neben Solo-Auftritten pflege ich die Zusammenarbeit in zwei Ensembles:
Duo Lichtgestalten (Feuershows mit Julian Eilenberger)
Passeparduo (Varieté-Jonglage-Act mit dem niederländischen Jongliermeister Rik Sietzema)

Hier eine knappe Aufzählung, der mir eigenen Effekte:
Fackeljonglage und-balance, Körperfeuer, Poi, Raucheffekte, das Verspeisen einer brennenden Kerze.

www.albrecht-brunner.de
und Tohuwabohu Halle
Foto: Martin Bozenhard


DSCN0658_hochFoto: Marleen Kuschke
6_Tanzperformance
mit Ellen Brix, Holdine Wolter, Francesca Stampone, Saskia Rosendahl

www.tanzbetrieb-halle.de
Foto: Martin Bozenhard


7a_Feuertanz, Foto: René Langner7a_Feuertheater, Foto: René Langner
7a_Veu-R Das Feuertheater
Leitung: Veit Keller

Das Feuertheater „Veu-R“ der Künstlerplattform „Veit-Factory“, zeigt Auszüge aus einer Choreographie zu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Umgesetzt wird diese mit einer Verschmelzung von Feuer-Akrobatik und szenischem Tanztheater.

Idee, Choreographie und Spiel: Veit Keller
Bühnenbau und Assistenz: Wolfram Kotsch
Musik- und Technikbetreuung: Antje Kaya

www.veu-r.de

Facebook

7a_Feuertheater, Foto: René Langner


Foto: Marleen KuschkeFoto: Joceline Teichmann
7b_Harfenduo

Anthea (9 Jahre) und Myrrha (14 Jahre) spielen seit ihrem sechsten Lebensjahr Harfe bei Andreas Wehrenfennig am Konservatorium G. F. Händel in Halle.

Stücke Anthea:
William Letton Viner: Studie
Johann Kaspar Ferd. Fischer: Partita preludio harpeggiato Pavane (venezianischer Tanz)
Bernhard Andrès: Asters

Stücke Myrrha:
Bernhard Andrès: Pistache (aus Epices Bd.I)
François Joseph Nadermann: Sonate Nr. 3 (aus 7 Sonates progressives)
Félix Godefroid: La Sérénade sur une mélodie de Schubert

Harfen


7c_Vom Himmel gefallene Götter
Installation von Sabine von Oettingen und Tom Wolter
Foto: Joceline Teichmann


Foto: Martin BozenhardFoto: Marleen Kuschke
7d_Schauspiel
mit Martin Kreusch, Katharina Hoffmann und Martin Sommer
Foto: Martin Bozenhard

Foto: Joceline Teichmann08_Piep&Matz, Foto: Martin Kahles
8_Piep&Matz
von Lynne Eichhorst (Tanz & Schauspiel)
und Alexander Terhorst (Schauspiel & Gesang)

Um wirklich glücklich zu sein, bauen wir uns ein Nest. Doch wo? Und mit wem? Piep&Matz richten sich ein. Mal hier, mal da. Dabei lernt das Vogelpaar viele andere komische Vögel kennen, vielleicht auch dich. Fest steht: Sie haben einen Piep.
Foto: Martin Bozenhard


09_Querflötenduo, Foto: Martin Bozenhard
9_Querflötenduo des Musik-Etage e.V.
unter der Leitung von Riikka Rahivaara-Tarkka
Spielerinnen: Henriette Neumann und Riikka Rahivaara-Tarkka
09_Querflötenduo, Foto: Martin Bozenhard

Foto: Marleen Kuschke
10_StilBruch
- Gesang, Sprache, Instrumente –
mit Viola Rieck, Martina Mack und Claudia Wenzel
Foto: Joceline Teichmann


Foto: Martin Bozenhard
11_FreiStilSchwertkampf
Unter der Leitung von Paul Kettmann wurde die Performance “Kämpfende Raben” gezeigt.
Foto: Martin BozenhardFoto: Martin Bozenhard

12_Klassisches Cello, Foto: Martin Kahles12_Klassisches Cello, Foto: Martin Kahles
12_Klassisches Cello
mit Ilka Grießer und Arne Böker
12_Klassisches Cello, Foto: Martin Kahles

Foto: Martin Bozenhard
13_Showdance-Gruppe des Universitätssportvereins (USV e.V. Halle)
unter der Leitung von Silvia Steinbach
Tänzerinnen: Silvia Steinbach, Gritta Falke, Ines Bathe, Stefanie Deutschmann-Sievert, Antje Leuchte, Ute Rehfeldt, Christine Thomae, Sabine Zähring

Unsere Showdance-Gruppe ist sozusagen die Sportwerbegruppe des Universitätssportvereins Halle e.V. und vertritt diesen seit vielen Jahren bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen.
Ihren Ursprung hat die Tanzgruppe in den 80er Jahren, als Aerobic das Zauberwort für Bewegung, Fitness, Koordination und Tanz wurde. Diese sportliche Welle trug uns zu vielen Ereignissen, wie Turn- und Sportfesten, Großveranstaltungen, unzähligen Auftritten und Wettbewerben. Es kamen Auslandsauftritte hinzu, wie z.B. in Gran Canaria, Italien oder Amsterdam.
Ein Stillstand war nie zu verzeichnen. Bis heute hat sich das Team unter der Leitung von Silvia Steinbach Können und Kreativität – gepaart mit einer großen Portion Charme – bewahrt und präsentiert sich mit Tänzen bzw. einer Performance, die von Jazzdance bis zu Mambo breit gefächert ist. Passend zu jedem Event – wie eben als „Paradiesvögel“ im spannenden Theaterprojekt „Die Vögel“.

www.usv-halle.de
Foto: Martin BozenhardFoto: Martin Bozenhard


Foto: Martin Bozenhard
14_Installation
von Elsa Weise und Helen Schumann
Foto: Martin Bozenhard

Foto: Marleen Kuschke15_Shantychor, Foto: Martin Kahles
15_Musikverein “Seeteufel” Halle (Saale) e.V.
1. Shantychor Halle
Musikalische Leitung: Kerstin Lehmann
Projektverantwortliche: Annelore Schöllner

Wir singen vor, hinter, über und zur Not auch im Wasser!

www.seeteufel-halle.de
Shanty


16_Die Mimosen, Foto: Martin Kahles16_Die Mimosen, Foto: Martin Kahles17_Die Kuchengruppe, Foto: Martin Kahles
16 und 17_spielmitte e.V.
Unter der Leitung von Michael Morche und Florian Stauch zeigten die Theatergruppen des Vereines spielmitte e.V. Ausschnitte aus aktuellen Arbeiten. Mehr auf der Homepage

SchauspielerInnen der Jugendtheatergruppe “Die Mimosen”: Konrad, Ravn, Rebekka, Georg, Ada, Max Kevin, Gabriel, Katharina, Azae, Nora

SchauspielerInnen der Jugendtheatergruppe “Die Kuchengruppe”: Tristan, Chiara, Anna, Anna, Martha, Marlene, Julia, Klara, Clara, Paul, Leander, Simon, Rafael und Joris
16_Die Mimosen, Foto: Martin Kahles17_Die Kuchengruppe, Foto: Martin Kahles17_Die Kuchengruppe, Foto: Martin Kahles


Foto: Marleen Kuschke
18_Autorinnen und Autoren in Aktion
mit Juliane Blech, Simone Trieder und Uwe Nolte
Foto: Martin Bozenhard18_Autoren in Aktion, Foto: Martin Kahles

Foto: Martin Bozenhard
19_Aktions-Performance
mit LIF Ute Richnow (Kunsttanke) und Falko Andreas Dorn
http://kunsttanke.com
Foto: Joceline Teichmann


20_Schauspiel mit Frowin Wolter, Foto: Martin Kahles
20_Schauspiel
mit Frowin Wolter
Frowin

Foto: Marleen KuschkeFoto: Marleen Kuschke
21_Erzählung, Spiel und Musik
unter der Leitung von Noel Kabore

aufgeführt wurde die Erzählung “Das Lied der bunten Vögel” mit:
Noel Kabore, Seydou Sanou, Leonce Doamba, Nabole Ahmed, Adama Danbele, Moumouni Campaore und Jonathan Holländer.
Foto: Marleen Kuschke


Foto: Marleen Kuschke
22a und 22b_Hörspiel auf Verlangen

Hörstücke von Oliver Rank, Stefan König und René Langner
Foto: Marleen Kuschke


23_Silent Disco, Foto: Martin Bozenhard
23_Silent Disco
mit DJ Gelbhosenpipra
23_Silent Disco, Foto: Martin Bozenhard

Foto: Martin Bozenhard
24_Bläsertrio
unter der Leitung von Marwin Gaube
Bläsertrio


Christian FroschFoto: Martin BozenhardFoto: Joceline Teichmann25_Finale, Foto: Martin Kahles25_Finale, Foto: Martin Kahles
25_Finale
Alle Gruppen und Akteure begleitet von Christian Frosch
25_Finale, Foto: Martin Kahles25_Finale, Foto: Martin KahlesFoto: Martin Bozenhard

Foto: Marleen KuschkeFoto: Marleen Kuschke
26_Tanzperformance “Vogelschar”
unter der Leitung von Jörn Gehlker
Foto: Marleen Kuschke

27_Die Fänger, Foto: Martin Kahles
27_Die Fänger
Ensemble der Zoomitarbeiter
Leitung: Helen Schumann und Jonas Schütte
Foto: Joceline Teichmann

Foto: Joceline TeichmannFoto: Joceline Teichmann
28_Die Ahnungsvollen
mit Kathrin Otto, Nicole Tröger, Laura Hofrichter und Enrico Arndt
Leitung: Elsa Weise und Jonas Schütte
Foto: Martin Bozenhard

Foto: Marleen Kuschke29_Die Ahnungslosen, Foto: René Langner29_Die Ahnungslosen, Foto: Martin Kahles
29_Die Ahnungslosen
mit Elsa Weise, Helen Schumann und Jonas Schütte
Leitung: Tom Wolter
Foto: Marleen Kuschke

30_Der Wiedehopf, Foto: Martin Kahles
30_Der Wiedehopf
ist das Oberhaupt der Vögel
gespielt von Jan Felix Frenkel
30_Der Wiedehopf, Foto: Martin KahlesFoto: Martin Bozenhard

Rahmenprogramm

Schmutzgeier_kleinAndenkondor_klein
Sonderausstellung “Amazing Birds”
Als einen Bestandteil unseres kulturellen Rundumschlags und als Rahmenprogramm zum Theaterspaziergang Die Vögel präsentierten Wolter und Kollegen! die Ausstellung „Amazing Birds“. In der Ausstellung von der halleschen Künstlerin und Illustratorin Felicitas Blech, die zurzeit in Bremen lebt, sahen Sie Siebdrucke von 16 speziellen, skurril-liebenswürdigen Vögeln.
Eröffnung am Sonntag, 31.08.2014 um 15.00 Uhr im Foyer des Luchs.Kino am Zoo
Eröffnungsrede – Ralf-Torsten Speler, ehem. Kustos der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Eröffnungsvortrag “Vögel im Zoo Halle” – Timm Spretke, stellv. Direktor des Zoo Halle
Vogelspiel – Elsa Weise und Helen G. Schumann
Ausstellungszeitraum: 01.09.-14.09.2014

    „Wir schreiben das Jahr 2009 und befinden uns zugleich im Anblick ihrer Werke in der Zeit der späten Renaissance. Die Entdeckung der Realität, gegenständliche Malerei, hinreißend genau, der Verzicht auf die Idealisierung, Einbezug in eine Wahrnehmung, wie das Ich sie kennt aus seiner nicht religiösen, sondern aus seiner nun endlich akzeptierten täglichen Wirklichkeitserfahrung.“ Norbert Kasper zu den Bildern von Felicitas Blech

Bild Jörn 3.1
Workshop Tanztheater
Unter der professionellen Anleitung von Jörn Gehlker, einem erfahrenen Bewegungskünstler, Tänzer und Artisten des französischen Vereins à vol d’oiseaux, boten wir einen Tanztheaterworkshop für Laien und Profis an. In diesem Workshop wurden den Teilnehmenden Grundlagen und spezielle Techniken näher gebracht, sich wie Vögel, in Gruppen und einzeln zu bewegen. Die Abschlusspräsentation war Bestandteil des Theaterspazierganges Die Vögel am 13.9.2014 im Bergzoo Halle.

    „Sich bewegen mit dem Wind, den Bäumen, den Wolken.
    Sich verwurzeln, ausfliegen.
    Sich überraschen lassen von den grundlegenden Sinnesempfindungen, über die wir nachdenken.
    Sich in einer Gruppe einfügen, ohne seine Eigenheit zu verlieren, zusammen schreitend die persönlichen Fußspuren hinterlassend.
    Andere Formen, andere Rhythmen wiederentdecken, die uns leiten.
    Dafür muss man kein Tänzer, sondern nur neugierig auf diese Erkundung sein.“
    Jörn Gehlker

Der Workshop war für alle Interessenten offen, ohne Altersbeschränkung und kostenfrei.
Zeitraum: 05.-07.09.2014 (05.09. 18-22 Uhr, 06.09. 11-17 Uhr, 07.09. 11-17 Uhr) im Lichthof des Luchs.Kino am Zoo

Inhalt Die Vögel
Zwei Athener Bürger sind mit dem politischen System und den gesellschaftlichen Gegebenheiten in Athen unzufrieden. Sie suchen nach einem Ort, an dem es sich besser leben lässt. Ihre Idee: Eine eigene Stadt gründen! Rat suchend sprechen die beiden beim König der Vögel, dem Wiedehopf, vor, selbst einst ein Athener Bürger, der vor den Menschen floh.

Der Wiedehopf, durch gute Rhetorik überzeugt, stellt die Idee der eigenen Stadt im Vogelparlament vor: So soll ein erdumspannendes Reich zwischen Himmel und Erde, namens Wolkenkuckucksheim, erbaut werden. Dadurch ließen sich auch die Beziehungen zwischen Menschen und Göttern kontrollieren. Die Menschen würden sich den Vögeln anschließen, die Götter sich bald unterwerfen.

Immer mehr Menschen wollen ins vogelreiche Paradies aufgenommen werden. Die Vögel werden anstelle der Götter angebetet. Opfergaben gelangen nicht mehr ins Reich der Götter, was diese sehr erzürnt. Vernachlässigt und ausgehungert suchen die Götter nach einer einvernehmlichen Lösung, nach einem friedlichen Miteinander zwischen Göttern, Menschen und Vögeln…

Wir luden Sie in unser Paradies ein, ins Reich der komischen und vielleicht anbetungswürdigen Vögel!

Aristophanes’ Komödie…
…setzt sich kritisch, aber augenzwinkernd mit der Ablehnung der Athener Politik unter Perikles und der Möglichkeit von gesellschaftspolitischen Veränderungen auseinander.

Das erstmals 414 v. Chr. aufgeführte Stück behandelt ein zeitloses Thema, das in jeder Epoche, in jeder Gesellschaftsform, in jedem politischen System den Wunsch nach Veränderungen beschreibt.

Aristophanes’ Werk hat Wolter und Kollegen! zu dem Theaterspaziergang Die Vögel inspiriert: Akteure verschiedener Genres werden zusammengeführt und daraus entsteht eine vielfältige künstlerische und kulturelle Collage. Auf unterschiedlichen Wegen wollen alle Beteiligten ein- und dasselbe Ziel erreichen: Ein Leben im kulturellen Paradies, dem Wolkenkuckucksheim.

Denn ein Leben ohne Kultur ist nicht möglich!


DIE VÖGEL ist ein Projekt von Wolter und Kollegen! in Kooperation mit dem Bergzoo Halle. Das Projekt wurde gefördert von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Programms Fonds Neue Länder und der Kulturstiftung der Nord LB und wurde unterstützt durch die AOK. Wir bedanken uns ganz besonders beim Luchs.Kino am Zoo, der Kunst.Kraft.Werk Vockerode GmbH & Co. KG Gregor Seyffert & Compagnie und dem Fundus des Landestheaters Eisleben.