Die Zehn Minuten Geschichte

Die Zehn Minuten Geschichte

Mitwirkende

Inszenierung
Tom Wolter

Autorin
Juliane Blech

Produktionsleitung/ Pressearbeit
Marleen Kuschke

Regieassistenz/ Inspizienz
Julian Rösler

Bühne
Tom Wolter
Tobias Krause

Kostüme
Sabine von Oettingen

Maske
Grit Brömme

Technik
Ueberschall GmbH/ Uwe Selle

Grafik
Martin Bozenhard

es spielen
Elsa Weise
Helen G. Schumann
Jonas Schütte

Schauspiel für Kinder ab 6 Jahren
von Juliane Blech

Was machen die Menschen mit ihrer Zeit?
Was die Zeit mit den Menschen?
Wie kostbar – wie köstlich ist eine Minute?
Wie schnell, wie langsam vergeht die Zeit und was fängt man an, wenn man wartet?

Mit der ersten Minute öffnet sich der Vorhang zum Spiel.
Sieben unterschiedliche Charaktere treffen aufeinander. Mal mit, mal ohne Zeit, wartend, schlafend, singend, träumend, lauschend, lesend, fragend, jagend, bedächtig, trödelnd, trinkend, geschäftig…
Jeder erlebt die Minuten ganz anders: Während der Gärtner unermüdlich und ohne Pausen seine Zeit den Beeten schenkt, schläft und verträumt diese ein Matrose in seiner Hängematte, im Warten darauf, dass sein Schiff wieder ablegt. Eine Mutter dagegen eilt gehetzt mit dem Kinderwagen durch die Stadt, ein Junge verliert etwas und gewinnt, ein Mann hingegen vertreibt sich plaudernd die Ungeduld seines Wartens auf das Fräulein Karotta. Und das dauert und dauert und was, wenn sie gar nicht kommt? Er liest zwischendrin die kleine Geschichte: Die Zehn Minuten Geschichte. Die letzte Minute wird die Erste sein.

Hintergrund:

Die Zehn Minutengeschichte ist eine Geschichte innerhalb der Geschichte. Die kleine Geschichte selbst bildete den Ursprung für die Entstehung des Kinderstückes. Als Gast bei der Dramatikerbörse in Nenzing/ Österreich (2005) nahm die Autorin mit diesem Stück teil. Thema, Geschichte und Stück stießen und stoßen immer wieder auf großes Interesse. Das Theaterstück vereint Darstellendes Spiel und Lesung (minutenkurz) miteinander. Kinder erleben mit der alltagsnahen Figurenbeschreibung, wie unterschiedlich Zeit verstanden wird und entdecken sich und die sie umgebenden Menschen wieder, erkennen deren Verständnis von Zeit, begreifen, wie Zeit genutzt oder verschwendet werden kann.


DIE ZEHN MINUTEN GESCHICHTE ist eine Produktion von Wolter und Kollegen! Diese Produktion wird gefördert vom Land Sachsen-Anhalt, Lotto Toto Sachsen Anhalt, den Stadtwerken Halle, der Stadt Halle und wird unterstützt von der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle.